sportamstrand

Knapp 40 Teilnehmer waren begeistert.

Remseck, 8. Juli 2018: Knapp 40 Teilnehmer starteten beim traditionellen Sportfest des TSV am Sonntag, 8. Juli 2018 im Leichtathletikdreikampf: Sprint, Schlagballweitwurf (oder Kugelstoß) und Weitsprung. Punktebeste wurde Sophie Räuchle mit 1365 Punkten, beim Menschenkickerturnier setzte sich die Mannschaft "5 Freunde" durch und beim Beachvolleyball die Mannschaft "Cool Runnings".  

Nach dem Eröffnungsgottesdienst bei der Gemeindehalle Neckargröningen durch Pfarrer Dürr wechselten die Sportler ins Stadion Regental. Nach dem Einschreiben der Teilnehmer, begannen die spannenden Wettkämpfe. Jung und Alt konnten sich miteinander messen und mancher war erstaunt ob seiner Leistungen.

Natürlich darf nach sportlichen Anstrengungen auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Bei Gyros mit Tsatsiki sowie Steak und Pommes oder einer guten Rote vom Grill konnte der Kalorienhaushalt wieder ausgeglichen werden. Ein herzliches Dankeschön an unseren Kosta von der Cocktailbar One für das gespendete Essen.

Nach dem Essen startete dann das Nachmittagsprogramm. Traditionell lud die Volleyballabteilung zum baggern und pritschen ein. Die Akteure boten spannende Spiele und wurden zu Recht  von den zahlreichen Zuschauern mit viel Applaus bedacht. Platz 1 ging an das Team von „Cool Runnings“, danach folgten auf Platz 2 das „Gazellenteam“, auf Platz 3 kam das Team „Die Mannschaft“ und auf den Plätzen 4 und 5 folgten die Teams von „Oldie Team“ und „Löschzwerge“.

Beim „Menschenkickerturnier“ spielten fünf Mannschaften um den Turniersieg. Im Modus fünf gegen fünf traten zehn Fußballbegeisterte gegeneinander an. Die Spieler sind als Kickerfiguren mit Handschlaufen an den Drehstangen befestigt und können sich daher nur nach links und rechts bewegen, um den Fußball im Feld zu spielen. Ziel der Teams war es, mit Action, Spaß und Teamwork so viele Tore wie möglich zu erzielen. Nach spannenden Spielen konnte sich die Mannschaft von  „5 Freunde“ vor den „Pele`s Nachfolger“ auf Platz 2, und „Die super Mamies“ auf Platz 3, durchsetzen. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften von „Mädchen wissen alles besser“ undWilde Kerle und ne Wilde“.

Hier die Abschlusstabelle:P7080333

1. 5 Freunde 23:4 Tore    12 Punkte
2. Pele’s Nachfolger 17:5 Tore   9 Punkte
3. Die super Mamies 9:10 Tore 4 Punkte
4. Mädchen wissen alles besser   4:17 Tore  4 Punkte
5. Wilde Kerle und ne Wilde 6:23 Tore   0 Punkte

 

Auch für unsere Kleinsten war allerhand geboten: Spieleparcours und erstmalig Bogenschießen für Kinder begeisterten den Nachwuchs. Vorführungen der Hula - Hoop Mädels und der neu gebildeten Tanzgruppe für Newstyle, Streetdance, HipHop rundeten das Freizeitangebot ab.

Die Siegerehrung wurde natürlich von allen wieder mit Spannung erwartet, wer hat welchen Platz belegt und damit Gold, Silber oder Bronze gewonnen?

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Platz

Name 

Kategorie

Jahrgang

Punkte

1

Dobler, Bianca

Frauen

W

U 30

928

1

Dobler, Anja

Juniorinnen

W

U 25

736

1

Cenk, Arian

Kinder

M

M 4

0

1

Petrich, Marlon 

Kinder

M

M 6

297

2

Aydin, Semi 

Kinder

M

M 6

247

1

Kochendörfer, Sam

Kinder

M

M 7

481

1

Alber, Mila

Kinder

W

W 4

0

1

Hauptvogel, Luise 

Kinder

W

W 5

314

2

Walter, Lisa Sophie  

Kinder

W

W 5

139

1

Cenk, Dilara

Kinder

W

W 7

527

2

Hauptvogel, Marlene 

Kinder

W

W 7

377

1

Maras, Gaven 

Kinder

M

U 14

976

2

Hinderer, Len 

Kinder

M

U 14

936

3

Hack, Mikka 

Kinder

M

U 14

826

4

Wöppel, Marius  

Kinder

M

U 14

775

1

Hempel, Pascal  

Kinder

M

U 16

1249

2

Lippke, Fabian 

Kinder

M

U 16

1012

1

Hinderer, Noe

Kinder

M

U 10

613

1

Wecker, Levi  

Kinder

M

U 12

943

2

Willett, Len 

Kinder

M

U 12

849

3

Hack, Jacob  

Kinder

M

U 12

815

4

Luzzi, Tim  

Kinder

M

U 12

446

1

Schumm, Andreas

Seniroen

M

M 45

1093

2

Krauß, Heiko 

Seniroen

M

M 45

898

1

Osswald, Jürgen 

Seniroen

M

M 50

1134

2

Urban, Roland 

Seniroen

M

M 50

834

1

Oßwald, Nele 

Kinder

W

U 14

1225

2

Willett, Kayla 

Kinder

W

U 14

1167

3

Wecker, Elisa  

Kinder

W

U 14

1110

1

Räuchle, Sophie

Kinder

W

U 16

1365

1

Stephan, Alexandra

Juniorinnen

W

U 20

445

1

Walter, Selina Marie

Kinder

W

U 10

773

2

Schumm, Zoe

Kinder

W

U 10

521

3

Hauptvogel, Charlotte

Kinder

W

U 10

485

1

Aidin, Nisa  

Kinder

W

U 12

1095

2

Holzbauer, Lara Aylin 

Kinder

W

U 12

947

3

Drapalla, Nella 

Kinder

W

U 12

935

Der TSV bedankte sich sehr herzlich bei Kosta von der „Cocktailbar One“ für die Gyrosspende und natürlich bei allen TeilnehmerInnen. Ein ganz besonderes Dankeschön an alle  HelferInnen, ohne deren Hilfe wäre so eine Veranstaltung undenkbar.

 

 

Quelle: TSVQuelle: TSVNach kurzer Autofahrt Richtung Saalfelden/ Maria Alm, ging es am Tag 3, nach dem Frühstück für die acht Bogensportler des TSV Neckargröningen, auf 1150m über Meereshöhe zur Jufenalm.  Aus einer kleinen Almhütte mit Naturrodelbahn im Winter und Ausgangspunkt für Wanderer im Sommer, wirbt heute die Jufenalm  mit Hotel und Restaurant, nicht zu Letzt auch für den Bogensport. Mit der Gründung der Bogensportabteilung vom HSV Saalfelden im Jahr 2oo2, wurde nach einem geeigneten  Parcourgelände gesucht und auf der Jufenalm gefunden. Wie man nachlesen kann, ist der HSV Saalfelden Abt. Bogensport, der bekannteste Bogenverein Österreichs und brachte einige Europa- und Weltmeister hervor. Hoch auf der Alm, bei strahlendem Sonnenschein, luden  Aussicht  und Wirtschaft zum Verweilen ein. Die Speisekarte ein Gedicht, Schweinshaxe, „Jufenalm-Pfandl“ , Kaiserschmarren und vieles mehr. Zum Glück war das Bogenfieber hoch genug, um sich von diesen Panorama sowie der Gastlichkeit zu lösen und in den Parcours zu gehen.  Vorbei am Hirsch-/Mufflon-Gehege über eine große Wiese zum Waldrand, auf zum ersten Ziel.  Der Wanderweg war gut ausgeschildert, die Zielentfernungen anspruchsvoll mit bergauf und –ab Schüssen. Kurios waren  

Quelle: TSVQuelle: TSVSchüsse auf eine Wildscheinrotte von einem riesigen Hochstand aus, stehend auf einem Wackelgitter  den  „Gestiefelten Kater“ angepeilt und ein weiterer Hochstand, auf eine riesige Tarantel gezielt. Drollig war die kleine Erdmännchen Gruppe. Ein Tierchen streckt dem Schützen frech den Po entgegen. Mit einem Grinsen auf dem Gesichtchen schien es zu rufen, „Triff mich doch!“.

Nachdem die TSV Bogenschützen/-innen von mehreren kleineren Gruppen überholt wurden, trennten sich die acht Bogler nach ca. 12 Zielen, da zeitlich sonst die Einkehr auf der Jufenalm Terrasse und das leckere Abendessen in Gefahr waren. Ob von blauen, roten oder gelben Pflöcken geschossen wurde, Punkte gezählt oder nicht, war einerlei. Diana war uns wieder hold und jeder hatte seine besonderen Herausforderungen, mit dem einen oder anderen Treffer ins Kill. Der Tag auf der Alm verabschiedete sich mit einem Wolkenbruch. Die bekannten Tränen zum Abschied. Zurück im Gasthof Flatscher, noch einmal kulinarisch verwöhnt, hieß es am nächsten Morgen, ade Stuhlfelden, mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen! Ein dickes Dankeschön an unseren Organisationsbeauftragen für dieses gelungene Erlebnis.

Termine:  2018

 06.06.2018   Einsteigergrundkurs für Interessenten (3x mittwochs 20.00 Uhr, auf dem Sportplatz der Gemeinde Neckargröningen)
15.09.2018   Sommerfest der Abteilung Bogenschießen

 

 

Trainings- und Schnupperzeiten auf dem Sportplatz der Gemeinde Neckargröningen:

  • Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, mittwochs von 18.00 – 20.00 Uhr
  • Erwachsene, montags freies Training von 17.30 –  22.00 Uhr; mittwochs ab 20.00 Uhr
  • Schnupperzeiten für Interessenten: mittwochs ab 20.00 Uhr

Schon einmal gesehen, wie mit Anmut und Eleganz ein Bogensportler die Sehne spannt? Wie mit hoher Konzentration beim Zielen und anschließender Dynamik der Pfeil die Sehne verlässt? Bogensport begeistert seit Jahrtausenden und ist eine der ältesten olympischen Disziplinen.

Ob Groß oder Klein, seid herzlich willkommen und lasst euch begeistern. Wir freuen uns auf Euren Besuch, ob beim Zuschauen oder Schnuppern.

Stuhlfelden 2. Tag

Frühstückstreff um 9.00 Uhr und Lagebesprechung, dann ging es für die acht Bogenschützen/-innen vom TSV Neckargröningen gegen 10.00 Uhr auf den Einschußplatz. Die Gastwirtin vom Hotel Flatscher  in Stuhlfelden hatte, zu unserer Überraschung, für jeden ein Vesperpäckchen bereit. Einfach Spitze!

Der Einschießplatz, unweit vom Hotel, hatte die Größe von einem halben Fußballplatz, war sehr gepflegt und ausgestattet mit mehreren Tieren und Scheiben.  Nach kurzem „Aufwärmen“, ging es über die Salzach zum 3D Parcours Wilhelmsdorf. Der Parcours erwies sich im ersten Abschnitt als recht schwieriger Wanderweg. Er war zum Teil sehr steil, rutschig und schmal, führte über einen Wildbach und wurde im zweiten Teil zum Glück ebener. An manchen Stellen verzichteten die Bogenschützen/-innen aus Sicherheitsgründen auf die Positionierung am Abschuss Pflock. Dem Einen oder Anderen gelangen Superschüsse, bspw. auf einen Hirsch mit einer geschätzten Entfernung >50m, mit Abfälschung durch einen Tannenzweig und fast ins Kill. Natürlich gab es auch wieder Labstationen mit gefüllten Getränketonnen. Nach einer Stärkung ging es weiter. Besonders lustig war dann eine „La Ola Welle“. Sieben Bogenschützen/-innen trafen mit dem 1. Pfeil einen kleinen Otter (alle Tiere aus Schaumstoff). Eine Herausforderung für den letzten Schützen. Bei dem Tumult konnte das nix werden. So traf erst der 2. Pfeil. Man nimmt`s mit Humor. Auch ein kurioser Abschußplatz, mit Kulisse wie im Film „Robin Hood- Helden in Strumpfhosen“, war ein kleiner Hochsitz. Das traute sich nur Einer. Also Handy`s gezückt und festgehalten. Ein erfolgreicher Tag ging zu Ende. Trotz etwas größerem Schwierigkeitsgrad, wie am Vortag, konnten alle Bogenschützen/-innern ihre Trefferpunktzahl verbessern. Pfeilverlust und Bruch hielten sich in Grenzen. Wie am Abend zuvor, zauberte der Gasthof Flatscher ein köstliches Menü. Die frische, klare Luft machte hungrig und müde.       

Die Bogler verabschiedeten sich mit Vorfreude auf den letzten Erlebnistag…

Quelle: TSVQuelle: TSV