sportamstrand

Stuhlfelden 2. Tag

Frühstückstreff um 9.00 Uhr und Lagebesprechung, dann ging es für die acht Bogenschützen/-innen vom TSV Neckargröningen gegen 10.00 Uhr auf den Einschußplatz. Die Gastwirtin vom Hotel Flatscher  in Stuhlfelden hatte, zu unserer Überraschung, für jeden ein Vesperpäckchen bereit. Einfach Spitze!

Der Einschießplatz, unweit vom Hotel, hatte die Größe von einem halben Fußballplatz, war sehr gepflegt und ausgestattet mit mehreren Tieren und Scheiben.  Nach kurzem „Aufwärmen“, ging es über die Salzach zum 3D Parcours Wilhelmsdorf. Der Parcours erwies sich im ersten Abschnitt als recht schwieriger Wanderweg. Er war zum Teil sehr steil, rutschig und schmal, führte über einen Wildbach und wurde im zweiten Teil zum Glück ebener. An manchen Stellen verzichteten die Bogenschützen/-innen aus Sicherheitsgründen auf die Positionierung am Abschuss Pflock. Dem Einen oder Anderen gelangen Superschüsse, bspw. auf einen Hirsch mit einer geschätzten Entfernung >50m, mit Abfälschung durch einen Tannenzweig und fast ins Kill. Natürlich gab es auch wieder Labstationen mit gefüllten Getränketonnen. Nach einer Stärkung ging es weiter. Besonders lustig war dann eine „La Ola Welle“. Sieben Bogenschützen/-innen trafen mit dem 1. Pfeil einen kleinen Otter (alle Tiere aus Schaumstoff). Eine Herausforderung für den letzten Schützen. Bei dem Tumult konnte das nix werden. So traf erst der 2. Pfeil. Man nimmt`s mit Humor. Auch ein kurioser Abschußplatz, mit Kulisse wie im Film „Robin Hood- Helden in Strumpfhosen“, war ein kleiner Hochsitz. Das traute sich nur Einer. Also Handy`s gezückt und festgehalten. Ein erfolgreicher Tag ging zu Ende. Trotz etwas größerem Schwierigkeitsgrad, wie am Vortag, konnten alle Bogenschützen/-innern ihre Trefferpunktzahl verbessern. Pfeilverlust und Bruch hielten sich in Grenzen. Wie am Abend zuvor, zauberte der Gasthof Flatscher ein köstliches Menü. Die frische, klare Luft machte hungrig und müde.       

Die Bogler verabschiedeten sich mit Vorfreude auf den letzten Erlebnistag…

Quelle: TSVQuelle: TSV