sportamstrand

Herzliche Einladung an alle Mitglieder zur Mitgliederversammlung des TSV Neckargröningen e. V. am Freitag, 16. März 2018 im ev. Gemeindehaus Neckargröningen, Hindenburgstr. 6, 71686 Remseck, Beginn:  19:30 Uhr.

 

Tagesordnung - endgültig

1.      Begrüßung durch die Vorsitzenden
2.   Festlegung der Anwesenheits- und Stimmliste
3.    Jahresbericht der Vorsitzenden
4.   Bericht der Kassiererin
5.   Bericht der Kassenprüfer
6.    Berichte der Abteilungen:
    a) Fit in Form
    b) Kinder- und Jugendsport
    c) Jedermänner
    d) Fußball
    e) Volleyball
    f) Männersport
    g) Bogenschießen
7.   Aussprache zu den Berichten
8.   Entlastung
9.   Bekanntgabe Etat 2018
10.   Wahl eines Wahlvorstandes (§ 6 Nr. 1 Wahl- und Geschäftsordnung)
11.   Wahlen
    a) Ein(e) Vorsitzende(r), für 2 Jahre
    b) Ein(e) Kassierer(in), für 2 Jahre
    c) Ein(e) Schriftführer(in), für 2 Jahre
    d) Bis zu 3 Beisitzer(innen), für 2 Jahre
    e) Zwei Kassenprüfer(innen) für 1 Jahr
12.   Anträge
    Anträge gem. § 9 (3) unserer Satzung sind keine eingegangen.
13.   Verschiedenes

Remseck, 02. Februar 2018

TSV Neckargröningen e.V.

gez. Michael Maier                    gez. Gerhard Leitenberger

(Vorsitzender)                           (Vorsitzender)

Remseck, 03.02.2018, Seniorennachmittag und Theaterabend sind in Remsecks Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken. Beide Vorführungen waren restlos ausverkauft. Unter der Regie von Patrick Leitenberger und mit der Unterstützung durch Sandra Oßwald als Souffleuse, liefen die Laiendarsteller mit dem Stück „Wer`s glaubt bleibt ledig“, ein Lustspiel in zwei Akten von Bernhard Landenberger, zur Höchstform auf. Nach dem Theaterstück rockte „The Pianoman“ die Halle.

Vor jeweils voll besetztem Haus durfte der Vorsitzende Michael Maier am vergangenen Samstag den diesjährigen Seniorennachmittag und später den Theaterabend eröffnen. In seinen kurzen Ansprachen hob Maier die Bedeutung dieses kulturellen Ereignisses für Remseck hervor. Zwischenzeitlich sind beide Veranstaltungen eine liebgewonnene Tradition und begeistern immer wieder auf neue die Gäste. Leider konnten nicht alle Kartenwünsche berücksichtigt werden, die Abendveranstaltung war in Rekordzeit ausverkauft. An die Darsteller stellt dieser Tag immer höchste Ansprüche, denn zwei Vorstellungen an einem Tag verlangen von den Akteuren höchste Konzentration.

Im Anschluss bot der DJ und Sänger „The Pianoman“ alles was das Herz begehrte, im Nu war die Tanzfläche voll und die Gemeindehalle bebte in ihren Grundfesten. Vom Walzer, über „Highway to hell“, für jeden hatte er das Passende auf Lager. So etwas hat man schon lange nicht mehr erlebt. Die wohl sortierte TSV – Bar bot den Feierbiestern eine Vielzahl von Erfrischungen. Alle waren sich zum Schluss einig: ein rundum gelungener Abend, oder auf Neudeutsch ein „geiler“ Abend - oder wie bemerkte ein Besucher treffend: „der TSV hat nicht nur gute Sportangebote, die können auch richtig feiern.“

Zum Stück:

Zum ersten Mal fahren die Eheleute Elke (Dunja Leitenberger) und Gustav Steigle (Gerhard Leitenberger) getrennt voneinander in die Ferien. Tochter Sandra (Julia Leitenberger) bleibt mit dem Versprechen, sich an die elterlichen Anweisungen zu halten, allein im Haus zurück. Bald schlägt sie jedoch alle Warnungen in den Wind und empfängt gleich zwei männliche Verehrer.

Zunächst tritt Dieter (Peter Hengerer) auf den Plan, der mit Sandra bisher lediglich gut befreundet war. Seine Unfähigkeit ernsthafte Beziehungen zu Mädchen einzugehen wird von seiner strengen Mutter Ingrid (Elke Böhringer) nicht länger toleriert. Sie engagiert den Paartherapeut Rocco (Ralph Schoch-John), welcher Dieter in die Kunst der Liebe einführen soll.IMG 20180204 WA0007

Sandras Interesse gilt derweil aber dem neuen Postboten Konrad (Valentin Köpke), auf den sie schon bei der ersten Begegnung  ein Auge wirft. Das Kennenlernen der beiden wird erschwert, als sich Sandras Großmutter Martha (Annemarie Flöß) kurzfristig im Haus einquartiert. Die Verfechterin christlicher Werte setzt alles daran, ihrer Enkelin den rechten Weg zu weisen. So sieht sie sich letztlich gezwungen, alte Familiengeheimnisse aufzudecken (die sie selbst gefälscht hatte) und Sandra musste alles in Frage stellen, an was sie bisher immer glaubte. Aber die Oma hatte jedoch die Rechnung ohne den pfiffigen Postboten Konrad gemacht. Er überführte schließlich die Oma der dreisten Lüge. Zum guten Schluss bekam sie ihren Konrad und die Oma musste in Schimpf und Schande das Feld räumen.

Liebe TSV-Mitglieder, liebe Freunde des TSV und des Wintersports,

auch dieses Jahr wollen wir wieder einen gemeinsamen Tag im Schnee verbringen...

Wann:  03.03.2018 
Abfahrt:   06.00 Uhr
Wo:    Rathaus Neckargröningen, Keplerstraße
Für wen: TSV-Mitglieder, Nichtmitglieder, Familien, Freunde, Bekannte…
   
Rückfahrt Oberjoch: 16.15 Uhr
     
Kosten:      
Der Bus kostet pro Sitzplatz:   für TSV-Mitglieder: 11 €
    für Nichtmitglieder:  15 €

 

Die Liftkosten sind wie folgt (werden im Bus eingesammelt):

Preise

Weitere Infos unter  www.bergbahnen-hindelang-oberjoch.de/winter/     

 

Wer eine Skiausrüstung leihen möchte, kümmert sich bitte selbst um alles (z.B. Ski- und Snowboardschule Ostrachtal, Oberjoch, direkt an der Talstation Iselerbahn).

Die Anmeldung erfolgt verbindlich über die Homepage (www.tsv-neckargroeningen.de -> Termine -> Kurse und Anmeldungen). Mit der Anmeldung wird gleichzeitig bestätigt, dass sämtliche Regeln (s.u.) akzeptiert werden.

Die Kosten für die Busfahrt werden per Sepa-Lastschrift vom angegebenen Konto durch den TSV Neckargröningen eingezogen.

Der Bus hat 81 Sitzplätze. Sollten sich mehr als 81 Personen anmelden, gibt es eine Warteliste.

 

Weitere Regeln:

  • Alle Teilnehmer sind über eine zusätzliche Unfallversicherung des WLSB versichert. Grundsätzlich ist aber jeder für sein Handeln selbst verantwortlich.
  • Bei kurzfristiger Absage kann der Fahrpreis nur erstattet werden, wenn eine Ersatzperson gefunden wird.
  • Die Ausfahrt findet bei jedem Wetter statt, bei Schneemangel gibt es ein Alternativprogramm.
  • Die Abfahrt in Oberjoch muss wg. den Lenkzeiten des Fahrers pünktlich stattfinden. Bei Verspätung einzelner Personen z.B. durch einen Unfall muss die Rückfahrt selbst organisiert werden.

Also - schnell den Kalender prüfen, anmelden unter www.tsv-neckargroeningen.de und sich auf einen Tag im Schnee mit Freunden freuen.

Skigebiet

 

 

>>>Ausverkauft >>> Ausverkauft >>> Ausverkauft<<<

den schwäbischen Schwank

„Wer`s glaubt bleibt ledig“

Lustspiel in zwei Akten von

Bernhard Landenberger

wann: 03. Februar 2018 um 20:00 Uhr, Hallenöffnung: 18:30 Uhr

wo:     Gemeindehalle Neckargröningen

Genießen Sie ein paar schöne Stunden beim TSV und erleben Sie einen unvergesslichen Abend. Für das leibliche Wohl ist in bewährter Weise gesorgt, u. a. gibt es Schnitzel mit Kartoffelsalat.

Nach dem Theaterstück legt unser DJ „The Pianoman“ eine heiße Scheibe auf oder Sie vergnügen sich an der gut sortierten TSV-Bar.

Das Stück ist ausverkauft. Es sind keine Karten mehr erhältlich, keine Abendkasse.

Zum Stück:

Zum ersten Mal fahren die Eheleute Elke und Gustav Steigle getrennt voneinander in die Ferien. Tochter Sandra bleibt mit dem Versprechen, sich an die elterlichen Anweisungen zu halten, allein Im Haus zurück. Bald schlägt sie jedoch alle Warnungen in den Wind und empfängt gleich zwei männliche Verehrer.

Zunächst tritt Dieter auf den Plan, der mit Sandra bisher lediglich gut befreundet war. Seine Unfähigkeit ernsthafte Beziehungen zu Mädchen einzugehen wird von seiner strengen Mutter Ingrid nicht länger toleriert. Sie engagiert den international bekannten Paartherapeuten Rocco, welche Dieter in die Kunst der Liebe einführen soll.

Sandras Interesse gilt derweil aber dem neuen Postboten Konrad, auf den sie schon bei der ersten  Begegnung ein Auge geworfen hat. Das Kennenlernen der beiden wird erschwert, als sich Sandras Großmutter Martha kurzfristig im Haus einquartiert. Die Verfechterin christlicher Werte setzt alles daran, ihrer Enkelin den rechten Weg zu weisen. So sieht sie sich letztlich gezwungen, alte Familiengeheimnisse aufzudecken und Sandra muss alles in Frage stellen, an was sie immer glaubte.

Es spielen:

Sandra Steigle, Tochter des Hauses        Julia Leitenberger
Elke Steigle, Sandras Mutter   Dunja Leitenberger
Gustav Steigle, Sandras Vater und Ehemann von Elke  Gerhard Leitenberger  
Oma von Sandra  Annemarie Flöß 
Dieter Heuberger , bester Freund  Peter Hengerer 
Ingrid Heuberger, Dieters Mutter   Elke Böhringer
neuer Postbote    Valentin Köppke
Rocco, weltbekannter Paartherapeut   Ralf Schoch-John  
Regie  Patrick Leitenberger
Souffleuse/Souffleur    Sandra Oßwald, Patrick Leitenberger