sportamstrand

Der TSV Neckargröningen hat mit seinen “Crazy days“ ein erfolgreiches Projekt abgeschlossen. Insgesamt fand das Angebot der „Offenen Abteilungen“ bei den Aktiven des TSV großen Anklang.
Zwei Wochen lang hatten alle Erwachsenen die Möglichkeit in die anderen Abteilungen zu schnuppern. Somit tanzten die Männer bei den Damen von Fit in Form auf dem Step oder trainierten ihre Tiefenmuskulatur und Faszien im Pilates. Auf der anderen Seite “quälten“ sich Damen und Volleyballer durch das straffe Zirkeltraining im Männersport und bei den Jedermännern. Die Volleyballer freuten sich über hohe Beteiligung aller anderen Abteilungen. Ziel des Ganzen war ein reger sportlicher Austausch zwischen den verschiedenen Sportangeboten des TSV.
Über 30 Mitglieder haben sich an den Crazy days beteiligt und alle hatten sehr viel Spaß am gemeinsamen Sport.
Die Botschaft ist eindeutig: dieses Projekt war erfolgreich und wird zukünftig jährlich stattfinden.

Remseck, 24.März 2017

Gerhard Leitenberger für zwei weitere Jahre als Vorsitzender gewählt. Peter Hengerer und Jürgen Gross wurden als Beisitzer bestätigt, neu Team ist Sabine Lippke für Alexander Rebbe. Der TSV Neckargröningen kann auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken, mit einem Rekordzugang von 83 Neumitgliedern.

68 Mitglieder konnte der Vorsitzende Gerhard Leitenberger zur diesjährigen Mitgliederversammlung, im evangelischen Gemeindehaus in Neckargröningen, herzlich begrüßen. Sein besonderer Gruß galt den anwesenden Ehrenmitgliedern.

Nach der Totenehrung der in 2016 verstorbenen Mitglieder und Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung berichtete Leitenberger über die Ereignisse und die finanzielle Entwicklung. Finanziell steht der TSV auf einer gesunden Basis und ist für die kommenden Herausforderungen gut gerüstet.

Mit zusätzlichen Sportangeboten für Kinder und Erwachsene hat der TSV seine Attraktivität weiter gesteigert. So wurde im Jahre 2016 das Bogenschießen begonnen und die neue Abteilung hat sich jetzt mit der konstituierenden Sitzung am 15. Februar 2017 endgültig im TSV etabliert. Wie gut das neue Angebot angenommen wird zeigte sich bei den im September und Oktober angebotenen Einsteigerkursen. Alle acht Kurse waren komplett ausgebucht.

Auch die kulturellen und geselligen Aspekte kamen nicht zu kurz: so waren in 2016 wieder alle Veranstaltungen wie der Seniorennachmittag, Theaterabend, Sportfest, Bewirtung beim Tag der offenen Tür der Baumschule Nisi sowie die traditionellen Weihnachtsfeiern von großem Erfolg gekrönt. An dieser Stelle dankte Leitenberger allen Helferinnen und Helfern herzlich für die geleistete Arbeit.

Die Skiausfahrt mit rund 80 Teilnehmern und der Wandertag im Herbst mit 35 Teilnehmern bestätigen, dass der TSV auf dem richtigen Weg ist. 

 

Seit dem 19. März 2017 ist der TSV mit seiner Geschäftsstelle in der Gemeindehalle Neckargröningen zu finden. Dank vieler fleißiger Hände wurde die neue Räumlichkeit „bewohnbar“ gemacht und der Umzug aus dem Gebäude Ludwigsburgerstrasse vollzogen.

Zum Abschluss seines Berichts bedankte sich Gerhard Leitenberger bei seinem Vorstandskollegen Michael Maier, der Kassiererin Christa Schönleber und dem Schriftführer Volkmar Kibler, sowie bei allen Mitgliedern des Ausschusses.

Der Vorsitzende Michael Maier berichtete über die erfreulich gute Mitgliederentwicklung. Im Jahre 2016 traten 83 Mitglieder dem TSV bei. Leider verließen 33 Mitglieder durch Austritt oder Tod den Verein. Insgesamt bestätigt aber die positive Entwicklung, dass der TSV auf dem richtigen Weg ist. Derzeit betätigen sich beim TSV 404 Mitglieder. Noch nie hatte der TSV einen derartigen Mitgliederzuwachs, so Maier. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass diese Entwicklung sich auch in 2017 fortsetzt, sind doch bereits knapp 50 Neuzugänge seit Jahresbeginn zu verzeichnen.

 

Viele Mitglieder halten schon seit über 20 Jahren dem Verein die Treue, so Maier weiter Bedingt durch die Neuzugänge konnte der Altersdurchschnitt deutlich gesenkt werden.

Die Nutzungsquote unserer Homepage bezeichnete Maier als sehr gut. Auch hier setzt sich die Akzeptanz weiter fort.

Um den sich rasant ändernden Anforderungen an die Vereine Rechnung zu tragen wurde das Projekt TSV 2020 initiiert. Vier Arbeitsgruppen hatten den Auftrag den TSV auf die künftigen Anforderungen vorzubereiten. Mit Stolz konnte Maier über das bisher Erreichte berichten: so kommt das Tanzen bei den Jugendlichen so gut an, dass eine zweite Gruppe gebildet werden musste, das neue Erscheinungsbild des TSV ist etabliert, ebenso ist Bogenschießen ein Renner.

Aber auch in 2017 sind weitere Neuerungen geplant, so Maier. Der Verein hat u. a.  ein zusätzliches Bewegungsangebot für Senioren geplant. Um die gegenseitige Akzeptanz und sozialen Umgang untereinander zu stärken wird es vom 27. März für 2 Wochen einen Austausch zwischen den Abteilungen geben. 

 

Zum Ausblick auf die Aktivitäten 2017/2018 wies Maier auf bereits fixe Termine hin:

  • 09.07.2017 - Sportfest
  • 17.09.2017 - Wandertag
  • 23.09.2017 - 24.09.2017 Tag der offenen Tür Baumschule Nisi
  • 09.12.2017 - Weihnachtsfeier
  • 10.12.2017 – Kinderweihnachtsfeier
  • 03. Februar 2018 Seniorennachmittag/Theaterabend
  • 03. März 2018 Skiausfahrt
  • 16. März 2018 Mitgliederversammlung

 

Mit dem Dank an alle Helferinnen und Helfer und an die Mitglieder des Ausschusses, verbunden mit dem Wunsch, mit dem bisherigen Team weiter arbeiten zu können, schloss Maier seine Ausführungen.

Nach dem Bericht der Kassiererin, Christa Schönleber, attestierten die Kassenprüfer Walter Gnad und Andreas Nisi ihr eine einwandfreie Kassenführung.

Nicole Wecker erstattete den Bericht für die Damen von Fit in Form: Die Abteilung Fit in Form hat mit 17 Neuzugängen in 2016 einen Zuwachs von knapp 20%. Bemerkenswert ist, dass auch vermehrt „Nicht-Gröninger“ nach Neckargröningen kommen. Das spricht für die beiden Trainerinnen der Abteilung – Antje Speer und Brigitte Palm - denen ein extra Dank ausgesprochen wurde. Natürlich gab es im vergangenen Jahr auch wieder ein geselliges Programm bei den Damen, besonders hervorzuheben ist eine Stadtführung in Stuttgart, bei der knapp 30 Sportlerinnen teilnahmen. Mit einer Weisheit Erich Kästners, die eben bei dieser Stadtführung entdeckt wurde, und dem Dank an alle Abteilungsmitglieder endete der Bericht der rundum zufriedenen Abteilungsleitung.

Die Abteilung Kinder- und Jugendsport  konnte laut Anja Dobler, welche in Vertretung der Abteilungsleiterin Bianca Dobler berichtete, auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken.

Während leider die Spielestunde eingestellte werden musste, starteten andere Gruppen so richtig durch. So mussten die Hula Hoop und die Tanzgruppe aufgrund der großen Nachfrage geteilt werden. Eltern-Kind-Turnen, Mini Hopser und das Mädchenturnen 1 + 2 erfreuen sich ebenfalls reger Teilnahme.

 

Insgesamt wurde das Jahr von zahlreichen Aktivitäten und Festivitäten geschmückt: Faschingspartys, das Sportcamp, unser TSV Sportfest, Ausflüge auf den Weihnachtsmarkt und die traditionelle Kinderweihnachtsfeier, um nur einige Highlights zu nennen.

Die Abteilung Kinder- und Jugendsport freut sich auf ein ebenso sportliches und wie erfolgreiches Jahr 2017.

 

Harald Unger, Abteilungsleiter der Jedermänner führte in seinem Bericht aus: Die Abteilung Jedermänner besteht zurzeit aus 42 aktiven und passiven Mitgliedern. 

Die Übungszeiten sind freitags von 19:30 - 21:30 Uhr in der Kleinsporthalle Neckargröningen mit dem Übungsleiter Wolfgang Mai.

 

In den Sommerferien und wenn das Wetter es zulässt, spielen die Jedermänner mit großer Begeisterung Beachvolleyball an der Gemeindehalle Neckargröningen.

Die Jedermänner sind in vielfältigen Aktivitäten des Vereins beteiligt, wie beim Herrichten des Beachvolleyballfeldes, beim TSV Sportfest sowie der Teilnahme am Beachvolleyballtunier und der TSV Weihnachtsfeier. Sie helfen immer, wo es möglich ist.

 

Das Miteinander und der soziale Kontakt ist bei den Jedermänner ein wichtiger Bestandteil, deshalb gehört das gesellige Zusammensitzen nach dem Sport, ein Grillfest, ein 4-tägiger Ausflug und eine Weihnachtsfeier zu ihrem festen Programm.

 

Für die Volleyballabteilung erstattete Holger Baumann den Bericht. Aktuell sind ca. 35 aktive und passive Volleyballer im TSV Mitglied. Die Abteilungsleitung erfolgt weiterhin durch Holger Baumann und Katja Nisi. Die Volleyballer sind  eine gemischte Gruppe im Alter von ca. 20 bis deutlich über 40 Jahren. Das Training findet im Winter Dienstags und Donnerstags in der Halle statt, im Sommer auf dem Beachfeld. Neue Volleyballer und Volleyballerinnen sind herzlich willkommen.

Im Juni 2016 fand wieder der Tag der Familie der Stadt Remseck an der Gemeinde-halle Neckargrönigen unter der Mitwirkung des TSV Volleyballs statt. Auf dem Gelände des Beachfeldes  wurden die  Angebote des Gesamtvereins  präsentiert und Mitmachmöglichkeiten 'Volleyball für Kinder' angeboten und betreut. Im Rahmen des TSV Sportfest im Juli haben die Volleyballer wieder ein Volleyballturnier organisiert. Kids konnten zuvor bei  spielnahen Volleyballübungen ins Volleyball reinschnuppern.

 

Die Abteilung Männersport ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und zählt aktuell 25 aktive Mitglieder. Abteilungsleiter ist Jürgen Oßwald, Übungsleiter ist

 

Jochen Wecker, der immer wieder mit neuen Übungen überrascht und dadurch keine Langeweile aufkommen lässt. Zum Training erscheinen jede Woche 14 – 18 sportwillige, im Anschluss geht es noch in die Cocktail Bar One zum gemütlichen Beisammensein. 

Gegründet wurde die Männersportgruppe für all diejenigen, denen es in alltäglichen Berufsleben an Bewegung mangelt. Ziel ist, die Wirbelsäule zu mobilisieren und durch entsprechende Übungen den Muskelaufbau im Rumpfbereich zu stärken. 

Damit die Kondition nicht zu kurz kommt, kann man sich beim abschließenden Basketball spielen nach Belieben auspowern. 

Jeder der sich angesprochen fühlt, darf gerne auf ein unverbindliches Training bei den Herren vorbeischauen. Die Trainingszeiten finden Sie auf der Homepage des TSV Neckargröningen.

 

Jürgen Braun, Abteilungsleiter der neuen Abteilung „Bogenschießen“ berichtete über die Anfänge der Abteilung Inder konstituierenden Sitzung am 15. Februar 2017 wurde Jürgen Braun als Abteilungsleiter und Ralf Schoch-John als sein Stellvertreter gewählt. Zeugwart wurde Martin Gorzellik.

 

In seinem Bericht ging Braun auf die bisherigen Trainingsabende in der Halle und auf die geplanten Aktivitäten im Freien ein. So ist neben den Übungsabenden auch ein Besuch in einem Outdoor Parcours geplant. Die neue Abteilung wird im Rahmen des Sportfestes und bei MiniRemseck im Sommer mit speziellen Kinderbögen auch den kleineren das Bogenschießen näher bringen.

 

Nach den Berichten und der folgenden Aussprache zu diesen entlastete die Versammlung auf Antrag von Joachim Kapfenstein einstimmig den Gesamtvorstand.

 

Die Neuwahlen bestätigten Gerhard Leitenberger als Vorsitzenden, ebenso wie Peter Hengerer und Jürgen Gross als Beisitzer. Neu als Beisitzerin im Ausschuss ist Sabine Lippke.

 

Als Kassenprüfer wurden Andreas Nisi und Walter Gnad für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt.

 

Einstimmig wurden im Anschluss an die Wahlen die Änderungen der Satzung, Ehren- und Beitragsordnung sowie die Einführung einer Abteilungsordnung und einer Geschäfts- und Wahlordnung beschlossen. 

 

Zu guter Letzt ernannte die Versammlung Jürgen Räuchle als Anerkennung für sein Wirken zum Wohle des TSV, darunter rund 20 Jahre als Vorsitzender, zum Ehrenvorsitzenden.

 

Da keine Anträge eingegangen sind beendete Gerhard Leitenberger die überaus harmonisch verlaufene Versammlung mit einem herzlichen Dankeschön an die erschienen Mitglieder.

Über 2 Wochen hinweg öffnen sich intern alle Abteilungen des TSV (ausgenommen Kinder- und Jugendabteilung) für alle erwachsenen Mitglieder.

In der Zeit vom 27. März 2017. – 07. April 2017 dürfen alle Mitglieder des TSV alle Kurse besuchen (z.B. Mitglieder der Damenabteilung besuchen den Männersport oder die Jedermänner oder die Volleyballer besuchen Pilates und und und....).

Mit diesen „Crazy days“ will der TSV erreichen, dass sich die Mitglieder aus den verschiedenen Abteilungen untereinander besser kennenlernen und auch selbst erleben können, wie das Training in den anderen Bereichen umgesetzt wird. Neben den sportlichen Aktivitäten und dem besseren Verständnis für die Belange der jeweils Anderen soll auch das Gesellige und der soziale Umgang  gefördert werden.

Die Verantwortlichen erhoffen sich dadurch ein noch besseres Miteinander, Spaß am gemeinsamen Sport und vielleicht auch Inspirationen für die “eigene” Übungsstunde - einfach eine schöne sportliche gemeinsame Zeit.

Knapp 80 Teilnehmer waren begeistert – Ski und Rodel gut
Remseck, 18. Februar 2017: Mit Kaiserwetter und super Schnee wurden rund 80 TSV-ler und Freunde am vergangenen Samstag in Bolsterlang empfangen.

Als der voll besetzte Bus morgens um 6 Uhr in Neckargröningen diesjährigen Skiausfahrt aufbrach, wusste von den Skisportlern noch keiner, ob das vorhergesagte, schöne Wetter tatsächlich eintreffen würde. Doch tatsächlich, nachdem  dann der voll besetzte Doppeldeckerbus von Chauffeur Günter in gut drei Stunden das Ziel, nämlich Bolsterlang im schönen Allgäu, erreicht hatte, versprach bereits strahlender Sonnenschein einen tollen Skitag.

Bestens präparierte Pisten erwarteten die Teilnehmer. Für jeden war etwas geboten, egal, ob jung oder alt, Könner oder Anfänger, ob blau oder schwarz, die Pisten und Hütten waren in Neckargröninger Hand. Der Tag verlief sehr harmonisch und abwechslungsreich, neben den obligatorischen  „Scheeberührungen“ getreu der Devise „es lebe der Sport – er ist gesund und macht uns hart...“, durften auch die diversen Einkehrschwünge nicht fehlen. Auch die Kinder waren vom Skitag hellauf begeistert und nutzten die Zeit bis zur letzten Minute aus.

Die Heimreise war geprägt von bestens gelaunten, aber müden Skifahren.

Die Teilnehmer bedanken sich bei Claudia Krause für die perfekte Organisation und natürlich beim Busfahrer Günter für die gute und sichere Fahrt.

Alle sind sich einig, im nächsten Jahr machen wir das wieder.

 Gruppenbild 1