sportamstrand

Für acht TSV Bogensportler/-innen ging es, vom 10.05.- 13.05. auf die Reisenach Österreich, ins Salzburger Land. Die Vorfreude stieg bei dem Anblick des Alpenpanoramas, mit satten grünen Wiesen, Wäldern und gewaltigen Bergen mit schneebedeckten Gipfeln.  So trafen die ersten fünf  Bogensportler/-innen vom TSV Neckargröningen gegen 9.00 Uhr beim Gasthof Flatscher  in Stuhlfelden ein. Der kleine Ort liegt inmitten des Nationalparks Hohe Tauern auf 800m (über Adria). Stuhlfelden hat sich total auf den Bogensport eingestellt und wurde 2003 zum 1. Bogendorf Europas. Umliegend gibt es 3 Parcours, Indoorhalle und Outdoorplatz , einen Pro Shop sowie einen Paintball Park. Gleich nach Anmeldung, Bezug der Zimmer und einem kräftigen Frühstück, erhielten die Bogler ihre Nationalpark Sommercard. Diese vorgelegt im Gemeindehaus/Pro Shop, sorgte für ermäßigten Zugang zu den umliegenden Parcours.

20180510 125030Quelle: TSVDie erste Wahl fiel schnell auf den Parcours Dechantkogel, mit üblichen 28 Zielen. Auf einer recht entspannten Wanderroute über feuchte Wiesen mit Dotterblumen und Knabenkraut, an kleinen Wasserstellen mit Brunnenkresse vorbei  und entlang Waldrändern, standen lebensgroße Tierfiguren (Gämse, Fuchs, Reh, Bär,…)mit moderaten Entfernungen.  Vorab einigten sich die Bogenschützen/-innen auf gelockertes Regelwerk. Ob Roter oder blauer Abschuss Pflock, Sockel- oder Huftreffer, da wurde schon mal ein Auge zu gedrückt. Na dann, „Alles ins Kill!“ und  auf zum 1. Abschuss.

Nach absolvierten 8 Zielen überraschte uns eine Raststation, dort Labe genannt, mit in den Boden gegrabenen Tonnen. Darin befanden sich sehr leckere Getränke und einen Kässchen.   Nach weiteren 13 Zielen, gab es noch eine ähnliche Labe. Auch war die Freude groß, als uns Sportfreund Michael auf dem letzten Abschnitt entgegen kam. So waren`s dann schon sechs. Natürlich haben wir unsere Trefferpunkte notiert und waren mit den Ergebnissen recht zufrieden. Trotz der Höhenlage und verändertem Luftdruck, ist es uns kaum aufgefallen, dass der Pfeilflug sich verändert hat. Dies ist schon von Vorteil, wenn ohne Visier geschossen wird. Mit den letzten Sonnenstrahlen auf der Terrasse im Gasthof Flatscher, gesellten sich nun auch unsere Nachzügler dazu. Der Tag endete mit einem äußerst leckeren 4 Gänge-Menü österreichischer Küche und gemütlichem Beisammensein.

Fortsetzung folgt…

Vier Bogensportler vom TSV Neckargröningen nahmen am 5. Mai, am diesjährigen OX-BoW Cup, in Jagsthausen teil. Auf dem über 200 Jahre alten ehemaligen Rittergut der Familie Götz von Berlichingen, dem heutigen Stolzenhof, wurden sie mit gedeckten Frühstückstischen empfangen. Nach Anmeldung, einem kräftigen Frühstück und dem Einschießen im Innen oder Außenbereich, ging es für die ca. 60 Teilnehmer an ihre Startpositionen. Der Parcours umfasste 30 Stationen, einschließlich einem Sonderziel, dem „Odysseus-Schuss“. Durch mehrere Ringe, galt es eine kleine Eule, aus 20m Entfernung zu treffen. Bei dieser relativ kurzen Distanz gegenüber den etlichen  >40m Schüssen, war es nicht leicht das Tierchen zu treffen. Auf dem einwandfrei gepflegten Parcoursgelände und guter Back-Stopp-Sicherung der Ziele, waren Pfeilverluste und Brüche dennoch nicht selten. Auch der böige Wind trieb sein Spielchen mit den Pfeilen. Zu den schwierigsten Zielen gehörten Schüsse durch enge Baumgruppen oder Gabelungen, ein >70m entferntes Bison und ein Schuss vom  Hochstand, zusätzlich begrab, auf einen 30m entfernten Auerhahn.

Auf halber Parcoursstrecke, gab es endlich die ersehnte Rast, beim Wetterhäuschen und Tipi. Nach vier Stunden Abenteuer in der Natur, einer Parcourslänge von ca. 5km, standen nach Abgabe der Schusszettel, die Tagessieger fest. In der Kategorie Recurve (BHR) Damen erzielte Steffi Speerschneider vom TSV Neckargröningen, mit 238 Punkten, den 2. Platz.

Eigentlich wollte sie ihren Schusszettel nicht abgeben, bei der doch recht hohen Anzahl von Null-Treffern, wie sie später verriet. So war sie sehr überrascht einen 2. Platz zu belegen. Vielleicht auch nicht schwer bei 4 Teilnehmerinnen. Eine andere Hausnummer war das Turnier in Fichtenberg, da belegte sie den 6. Platz mit 396 Punkten, bei 14 Teilnehmerinnen.

Als Fazit äußerte Steffi, „Dabei sein ist Alles! Das Bogenschießen ist ein toller Freizeitsport. In Parcours und auch mal auf ein Turnier zu gehen, ist eine feine Sache. Man trifft nette Leute, tauscht sich aus und lernt immer etwas Neues dazu. Nach anderthalb Jahren Training die Fortschritte zu sehen, ist prima.“ Auch die Bogler/-innen vom TSV sind eine lustige Truppe, und so ins Geheim, ein kleiner Wettstreit mit ihrem Mann spornt sie zusätzlich an.   

Termine:  2018

10.05.–13.05.  Bogendorf Stuhlfelden

15.09.               Sommerfest der Abteilung Bogenschießen

06.06.                Einsteigergrundkurs für Interessenten (3x mittwochs 20.00 Uhr, auf dem Sportplatz

                           der Gemeinde Neckargröningen)

Trainingszeiten auf dem Sportplatz der Gemeinde Neckargröningen:

  • Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, mittwochs von 18.00 – 20.00 Uhr
  • Erwachsene, montags freies Training von 17.30 –  22.00 Uhr; mittwochs ab 20.00 Uhr
  • Schnupperzeiten für Interessenten: mittwochs ab 20.00 Uhr

Wir freuen uns auf Euren Besuch, ob beim Zuschauen oder Schnuppern. Herzlich Willkommen sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Remseck, 1. Mai 2018: Für viele Bogenschützen/-innen des TSV Neckargröningen und ihre Angehörigen war der  1. Mai ein sehr spannender  und heiterer Feiertag,  auf dem Sportplatz.

Die Bogler trafen sich am Vormittag des 1. Mai zum Weißwurst-Frühstück mit Brezeln und anderen Leckereien. Nach herzlicher Begrüßung und Buffeteröffnung durch Sportfreund A. Häntschel,  ging es nach der Stärkung auf einen bunten Bogenparcours. Mit viel Liebe zum Detail wurden 12 Ziele mit Hindernissen zum stehend und kniend Schießen aufgebaut. Selbst die blauen Abschuss- Pflöcke, wie in einem richtigen 3D-Parcours, fehlten nicht. Statt Maibaum, wurden grüne Bambusstengel zum Bogen drapiert und als kniffliges Hindernis aufgestellt.  Mit 3 Pfeilen konnten pro Ziel 60 Punkte erreicht werden. Es gab die Möglichkeit wiederholt den Parcours zu durchlaufen und den Zettel mit der besten Wertung abzugeben. Die großen, wie auch die kleineren Bogenschützen/-innen waren sich einig, die beweglichen Ziele (Flipper, Flughuhn und Klappscheiben) machten am meisten Spaß.

Mitten im bunten Treiben gesellte sich ein Graugans-Pärchen auf den Platz. Sehr Nahe und nicht beeindruckt von unseren Pfeil- und Bogenkünsten. Nein und nochmals Nein, sie gehörten nicht zu den beweglichen Zielen und flogen nach ihrem Kurzbesuch unversehrt davon. 

Unversehrt blieben jedoch nicht die aufgebauten Parcoursziele. Unsere besten Schützen/-innen erzielten 450 – 560 von 720 erreichbaren Punkten und wurden mit einer Urkunde geehrt. Nicht zu Letzt einen großen Dank an unsere Andys  (Häntschel /Speerschneider)  Modellbauer, Planer und  Organisatoren, natürlich auch den Helferlein für Auf- und Abbau. Ein wirklich schöner Tag, der zur Tradition werden könnte, ging zu Ende.

Der TSV Neckargröningen e. V. ist in Neckargröningen beheimatet. Er hat derzeit 446 Mitglieder von denen 148 Mitglieder unter 18 Jahre sind. Der Verein bietet Jedermannturnen, Männersport, Volleyball, Damengymnastik „Fit in Form“, Kinder- und Jugendsport sowie Bogenschießen. Er wird geleitet von den beiden gleichberechtigten Vorsitzenden Gerhard Leitenberger und Dietmar Krause.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Gerhard Leitenberger

Christofstr. 54

71686 Remseck

0171/3250858

www.tsv-neckargroeningen.de

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Remseck, 30. April 2018:

Nach dem großen Erfolg der Crazy days im letzten Jahr war klar, dieses Projekt soll keine einmalige Sache bleiben. So fand die zweite Runde vom 9.4. – 20.4.2018 statt.

Zwei Wochen lang hatten alle Erwachsenen die Möglichkeit in die anderen Abteilungen zu schnuppern. Dies wurde auch wieder sehr gut angenommen und es fand ein reger sportlicher Austausch zwischen den Abteilungen statt: Eine super Möglichkeit für alle interessierten Mitglieder das Trainingsprogramm der anderen Abteilungen kennenzulernen. Viele Mitglieder haben sich an den Crazy days beteiligt und alle hatten sehr viel Spaß am gemeinsamen Sport.

IMG 20180429 WA0000Quelle: TSV